Go to Top

2. internationales CafeRacer Sprintrennen Glemseck 2010

Sicher eines der größten Highlights des Glemseck 101. Samstag um 15.00 Uhr, der CafeRacer-Sprint über die Achtel-Meile der Start-Zielgeraden. Ausgerichtet vom Glemseck 101 in Zusammenarbeit mit der MO – Das Motorradmagazin (Organisation und Teilnehmerauswahl) und dem AMSC (Streckenkontrolle). Über 120 Fahrer hatten sich, ab Juni 2010, im Vorfeld der Veranstaltung bei der MO beworben. Es viel der Redaktion und Jörg nicht leicht das Starterfeld auf 32 Fahrer zu beschränken. Wichtig war eine Auswahl interessanter Bikes und echter Charaktere.

Mano al Mano. Fahrer gegen Fahrer im K.O.-System. Kein zweiter Versuch. Am Anfang steht immer der Spaß und die Freude im Vordergrund. Doch je näher der Zeiger der unerbittlichen Uhr dem Start kam, desto mehr war die Anspannung der Teilnehmer zu spüren. Dann das Blackboard zum Aufruf der Startnummern. Freundlich und lächelnd präsentiert. Kein zurück mehr. Du stellst deinen CafeRacer an die Startlinie, befindest dich in Himmel und Hölle zugleich. Sprintrennen – es gibt keine Kurve in die du als Zweiter reingehen kannst und dir den Gegner zurechtlegen. Du gewinnst am Start – oder bist raus. Der Mut das Gas offen stehen zu lassen obwohl die Auslaufzone, noch vor Minuten riesig, plötzlich Tischdeckenformat bekommt. Das Fixieren auf die sich hebende Startflagge, alles Gebrüll um dich herum erlischt, deine Kupplung nur noch ein Abzug, dein Körper ein einziger Andrenalin-Kick, die Flagge fällt … – welcome to the race.

Über 20 Fotografen hatten sich angemeldet um über unser Rennen zu berichten. Aus ganz Europa. Wir baten unseren Fotografen Tilman Schwamberger – bleib bei den Fahrern am Start. Zeig uns ihrer Gesichter. Zeig uns ihre Augen in den Sekunden bevor die Flagge fällt und wenn sie zurück sind. Zeig uns ihren Stil und Auftritt, wie sie die Szene und das Thema Motorrad leben. Denn hier schreiben und leben wir Geschichte, fernab von der Diskussion um PS-Zahlen, ABS & Traktionskontrolle und dem imaginären Schutz von Warnwesten. Hier sind wir zurück, nicht in der Vergangenheit sondern in der Zukunft des Lebensstils als Motorradfahrer.

Die Bilder des CafeRacer Sprint des Glemseck 2010 – sie sprechen etwas aus, was wir vielleicht schon vergessen hatten. Die Spannung und Leidenschaft welches uns zwei Räder bieten.

Gratulation an die Gewinner des 2. internationalen CafeRacer Sprint :-)
Christopher Schenk
, Platz 1 auf Triumph Bonneville Bj. 2005 (905ccm) mit 95PS
Stefan Wagner, Platz 2 auf Triumph Thruxton (865 ccm) Bj. 2007 mit 69 PS
Meinhard Neiderd, Platz 3 auf Triumph Thruxton (865 ccm) Bj. 2005 mit 70PS

no images were found

, , , , ,

2 Antworten zu "2. internationales CafeRacer Sprintrennen Glemseck 2010"

  • Steven
    8. Juli 2011 - 10:44

    Da freuen wir uns doch auf Deinen Besuch. Lass knacken am Gas!
    Steven

  • Eckehard Presser
    30. Juni 2011 - 18:05

    Hallo,
    eine ausgezeichnete Veranstaltung,habe in den 70ern
    selbst mehrere Cafe’Racer aufgebaut und gefahren, bin immer noch nicht weg davon. Heute fahre ich eine Harley die sehr sportlich gemacht wurde und auch so gefahren wird. Ich muß unbedingt mal zu euch runter kommen, sind ca.700 km von Berlin.
    Eckehard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wir verwenden Cookies & Tracking-Dienste für ein optimales Nutzererlebnis.

Besuchen Sie zum Deaktivieren dieser Funktionen und für weitere Informationen unsere Datenschutzerklärung.

Verstanden